Metallisierungstechnik  
Sie möchten die Vorzüge von leichten und leicht zu verarbeitenden Materialien nutzen und dennoch metallische oder gar edelmetallische Oberflächenoptiken erreichen? Bisher konnte dies nur durch aufwendige, galvanische Beschichtungsvorgänge erzielt werden oder es musste auf silberne, meist kaum metallisch anmutende Lacke zurückgegriffen werden. Mit unserer Metallisierungs- und Verspiegelungstechnik gehören Kompromisse der vergangenheit an. Wir erreichen metallische Oberflächen auf nahezu allen Untergründen wie Holz, diversen Kunststoffen, Glas, Keramik, Metall und sogar Stein oder Styropor. Diese Techniken lassen sich für dekorative Zwecke im Innen- und Außenbereich anwenden.
Bei beiden Techniken wird zunächst eine leitfähige Konversionsschicht auf die Werkstücke aufgetragen, diese verbindet sich Fest mit dem Untergrund. Bei der Metallisierungstechnik wird das Vorbehandelte Werkstück zunächst in den Drehteller des Metalizer Pro eingespannt. Dieser beginnt nun die Poren der Konversionsschicht zu öffnen und mit Aluminiumpartikeln zu beschiessen. Sobald die Oberfläche gesättigt ist, kann das Werkstück entnommen werden. Es hat sich auf dem Werkstück eine Oberfläche gebildet, die mit hochglanzpoliertem Aluminium oder V2A zu vergleichen ist. Die metallische schicht ist hauch dünn und gibt daher die Strukturen und Oberflächenbeschaffenheiten des Werkstücks optimal wieder. Zum Schutz der entstandenen Oberfläche wird eine Versiegelung aufgetragen, die das metallisierte Werkstück auch für den Außeneinsatz eignet. Auf Wunsch kann die metallisierte Fläche mittels unserer ELSTRAChrome©-Technologie, mit der es möglich ist die metallische Oberfläche zu färben und zu mattieren überbeschichtet werden. Dadurch lassen sich beispielsweise realistische Gold-, Messing- oder Kupferoptiken erzielen. Auch andere Farben wie Rot, Blau, Grün, Schwarz und viele weitere lassen sich mühelos darstellen und gehen eine dauerhafte Verbindung mit der metallisierten Oberfläche ein.

Die Verspiegelungstechnik zeichnet sich zusätzlich dadurch aus, dass die Oberfläche einem echten Spiegel gleich kommt. Die Reflektionsrate von bis zu 98% übersteigt dabei sogar noch die von galvanischem Chrom, welche in der Regel zwischen 92% und 95% liegt. Hierzu wird das Werkstück in der Verspiegelungsanlage mit echtem Silber bespült und von ihm umhüllt. Anschließend kann auch diese Oberfläche durch unsere ELSTRAChrome©-Technologie in allen möglichen Farben eingefärbt werden.
Im Gegensatz zur teuren und aufwendigen galvanischen Beschichtung sind diese beiden Techniken auch für die Einzelteil- oder Kleinserienfertigung geeignet und bieten dadurch auch Anwendungsmöglichkeiten für Privatkunden oder Ladenbauer. Neben der maschinellen Fertigung nutzen wir noch unsere flexiblen Handgeräte, die ebenfalls aus eigener Entwicklung stammen. Diese Handgeräte ermöglichen es uns, auch große Werkstücke (z.B. Schränke) und sogar ganze Karosserien mit den entsprechenden Optiken zu beschichten. Außerdem können somit schnell und kurzfristig Handmuster und Prototypen beschichtet werden. Die möglichen Anwendungsgebiete sind so vielfältig wie die Auswahl an Farbvarianten und erstreckt sich Branchenübergreifend über die Automobil-, Sanitär, Unterhaltungselektronik oder Ladenbauindustrie.